Mit Ihren Ideen können wir gemeinsam viel bewegen:

Informieren, inspirieren, mitgestalten.

Was und wo wird geplant? Wie kann ich mich einbringen?

An welchen Orten in der Innenstadt halten Sie sich gerne auf und wo sehen Sie Verbesserungsbedarf? Welche Nutzungen fehlen Ihnen? Welche Zielgruppen kommen zu kurz? Was kann die Stadt gemeinsam mit ihren Bewohnerinnen und Bewohnern tun, um die Innenstadt noch lebenswerter und attraktiver zu gestalten?

Bis zum 19.08.2016 sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich dazu eingeladen, auf dieser Internetseite ihre eigenen Anliegen, Wünsche und Anregungen in das Vorhaben einzubringen!

Was geschieht mit den Ideen und Anregungen?

Die Stadt Kaarst erarbeitet ein Integriertes Entwicklungs- und Handlungskonzept (IEHK), welches nachhaltige Projekte und Maßnahmen zur Qualitätssteigerung der Kaarster Innenstadt benennen wird. Dieses IEHK soll bis zum Jahres­anfang 2017 ausformuliert und da­nach sowohl in der Bürgerschaft als auch in den politischen Gremien der Stadt zur Diskussion gestellt werden, um für die Umsetzung der entstehenden Projekte Mittel aus dem Städtebauförderungsprogramms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ zu beantragen.

Wer, was, wann, warum? Hier gibt es die Antworten.

  1. Grußwort der Bürgermeisterin
  2. Das Integrierte Entwicklungs- und Handlungskonzept (IEHK) Kaarst Innenstadt
  3. Was ist ein IEHK und wofür brauchen wir es?
  4. Bürgerbeteiligung in Kaarst - Termine und Veranstaltungen zum Mitgestalten!

Grußwort der Bürgermeisterin

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Stadt Kaarst erarbeitet derzeit ein Integriertes Entwicklungs- und Handlungskonzept für die Innenstadt. Mit der Veröffentlichung dieser ersten Projektzeitung möchte ich Sie herzlich dazu einladen, sich in die Entwicklung unserer Innenstadt mit einzubringen.

Das IEHK, welches wir mit der Unterstützung des Büros plan-lokal aus Dortmund bis zum Mai 2017 erstellen möchten, soll die kurz- bis mittelfristige Entwicklung der Kaarster Innenstadt definieren. Ein solches Konzept ist notwendig, um für die weitere Entwicklung auch Städtebauförderungsmittel beantragen zu können. Sollten wir diese Förderung vom Land NRW, Bund und EU erhalten, ist es der Stadt Kaarst möglich, in einem Zeitraum von etwa fünf Jahren verschiedene Projekte zur nachhaltigen Aufwertung von Stadträumen umzusetzen und bürgerschaftliches Engagement zu unterstützen.

Ein kooperativer Planungsprozess unter Einbeziehung verschiedener Akteure aus der Innenstadt sowie der Bürgerinnen und Bürger ist ein wesentlicher Bestandteil des IEHK. Mir ist es ein besonderes Anliegen, dass Ideen und Entwicklungsperspektiven für unsere Innenstadt nicht nur innerhalb der Verwaltung und der Politik, sondern gemeinsam mit Ihnen entwickelt werden.

An welchen Orten in der Innenstadt halten Sie sich gerne auf und wo sehen Sie Verbesserungsbedarf? Welche Nutzungen fehlen Ihnen? Und welche Zielgruppen kommen zu kurz? Was kann die Stadt gemeinsam mit ihren Bewohnerinnen und Bewohnern tun, um die Innenstadt noch lebenswerter und attraktiver zu gestalten? Diese und viele andere Fragestellungen und Themen möchten wir gemeinsam mit Ihnen intensiv diskutieren. Nehmen Sie die Gelegenheit wahr, sich aktiv in die Gestaltung Ihrer Innenstadt einzubringen.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen und freue mich auf Ihr kreatives und konstruktives Mitwirken!


Mit freundlichen Grüßen

Dr. Ulrike Nienhaus

Das Integrierte Entwicklungs- und Handlungskonzept (IEHK) Kaarst Innenstadt

Gut 20 Jahre nach der Fertigstellung der „Neuen Mitte Kaarst“ soll durch die Aufstellung eines Integrierten Entwicklungs- und Handlungskonzeptes (IEHK) die Grundlage für die weitere zielgerichtete und zukunftsorientierte Entwicklung der Innenstadt von Kaarst gelegt werden. Das IEHK soll mit der Beteiligung der Bürgerschaft, Experten, politischen Gremien und weiteren Akteuren der Innenstadtentwicklung Projekte und Maßnahmen für eine nachhaltige Stärkung der Innenstadt Kaarst sammeln und benennen.

Was ist ein IEHK und wofür brauchen wir es?

In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den Akteuren vor Ort möchte die Stadt Kaarst mit Hilfe nachhaltiger Projekte und Maßnahmen neue Qualitäten für den gesamten Innenstadtbereich erzeugen. „Integriert“ bedeutet im Kontext des IEHK, dass alle Themenfelder, die für die Entwicklung der Kaarster Innenstadt wichtig sind, im Zusammenhang betrachtet werden: Stadtstruktur und Stadtgestalt, Einzelhandel, Grün-und Freiraum, Mobilität und Verkehr, Öffentliche Infrastruktur, Kunst, Kultur, Brauchtum und Vereinswesen, bürgerschaftliches Engagement sowie Bildung und Sport. „Integriert“ bedeutet aber auch, dass sich alle Interessierten bereits bei der Erarbeitung des Konzepts intensiv beteiligen können. Dies ist besonders wichtig, weil man später bei der Umsetzung der Projekte auf die aktive Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger angewiesen ist.

Die Umsetzung möglicher Projekte kann die Stadt Kaarst nicht alleine finanzieren und möchte aus diesem Grund Mittel des Städtebauförderungsprogramms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ beantragen. Im Fokus dieses Förderprogramms stehen die Zentren als Standorte für Wirtschaft, Kultur, Wohnen, Arbeiten und Leben. Grundlage für den konkreten Förderantrag ist das nun zu erarbeitende IEHK. Es soll bis zum Jahresanfang 2017 ausformuliert und danach sowohl in der Bürgerschaft als auch in den politischen Gremien der Stadt zur Diskussion gestellt werden. Sollte die Stadt die Fördermittel bekommen, können die Projekte, die im Innenstadtkonzept enthalten sind, in den nächsten fünf Jahren nach und nach umgesetzt werden. Förderfähig sind allerdings nur solche Projekte, die einen Nutzen bzw. Mehrwert für die Allgemeinheit mit sich bringen.

„Grünes Band“ mit Blick auf das Alte Dorf
„Grünes Band“ mit Blick auf das Alte Dorf
Maubiscenter und Einfahrt in die Tiefgarage
Maubiscenter und Einfahrt in die Tiefgarage
Wohngebäude westlich des „Grünen Bandes“
Wohngebäude westlich des „Grünen Bandes“
St. Martinus Kirche
St. Martinus Kirche
Gestaltung des Maubisplatzes
Gestaltung des Maubisplatzes
Vorplatz der Kirche „Alt-St. Martin“
Vorplatz der Kirche „Alt-St. Martin“

Bürgerbeteiligung in Kaarst - Termine und Veranstaltungen zum Mitgestalten!

Termine und Veranstaltungen
Termine und Veranstaltungen

Da die Beteiligung der Bürger in diesem Planungsprozess einen wichtigen Stellenwert hat, werden in den nächsten Wochen weitere Möglichkeiten angeboten, aktiv am Planungsprozess mitzuwirken. Im Mai und Juni gibt es verschiedene Stadtspaziergänge, darunter einen speziell für Kinder und Jugendliche und Seniorinnen und Senioren. Bei den Spaziergängen wird die Möglichkeit geboten, das Planungsteam des IEHK auf schöne Orte oder Orte mit besonderem Handlungsbedarf aufmerksam zu machen. Die Örtlichkeiten und Uhrzeiten informieren sowohl die örtliche Presse als auch die Homepage www.kaarst.de

Zur Organisation der Stadtspaziergänge ist eine Anmeldung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erforderlich. Die Anmeldung kann persönlich an der Infotheke im Rathaus Kaarst oder per E-Mail an info@kaarst.de geschehen.

Kontaktmöglichkeiten

Stadt Kaarst

Stadt Kaarst - Bereich 61

Stadtentwicklung, Planung, Bauordnung

-Verwaltungsdienststelle Büttgen-

Rathausplatz 23

41564 Kaarst

Ansprechpartner

Jens Beeck

T 02131 - 98 78 39

F 02131 - 98 77 83 9

jens.beeck@kaarst.de

Prozessbegleitung und inhaltliche Betreuung

plan-lokal GbR

Bovermannstraße 8

44141 Dortmund

Ansprechpartner

Marco Eissing

T0231 - 95 20 83 - 0

F0231 - 95 20 83 - 6

marco.eissing@plan-lokal.de

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt

plan-lokal GbR

Bovermannstraße 8

44141 Dortmund

T0231 - 95 20 83 - 0

F0231 - 95 20 83 - 6

mail@plan-lokal.de

www.plan-lokal.de

Geschäftsführung

Alfred Körbel

Thomas Scholle

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 124939339

Inhaltlich Verantwortliche gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Alfred Körbel, Thomas Scholle

Design und Programmierung

ixdp.

Paulinenstraße 70

45131 Essen

T0201 - 45 85 59 59

www.ixdp.de

Rechtlicher Hinweis

Haftung für Inhalte

Die Inhalte des Internetangebots www.plan-portal.de/kaarst werden mit größter Sorgfalt erstellt bzw. gepflegt. Es ist plan-lokal und der Stadt Kaarst ein besonderes Anliegen, auf ihren Seiten zutreffende und aktuelle Informationen zu präsentieren. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen und Daten ist jedoch ausgeschlossen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt.

Haftung für Links

Die Seite www.plan-portal.de/kaarst enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Für Inhalte der verlinkten Webseiten ist der Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Eine regelmäßige Kontrolle der verlinkten Webseiten ist ohne konkreten Anhaltspunkt eines Rechtsverstoßes nicht möglich. Sollten Sie auf Links stoßen, bei denen Sie einen Rechtsverstoß erkennen oder befürchten, teilen Sie uns dies bitte umgehend mit. Bei entsprechendem Rechtsverstoß werden diese Links umgehend entfernt.

Dieser Hinweis gilt auch für alle anderen Websites, auf die durch Hyperlink verwiesen wird. Die Stadt Kaarst ist für den Inhalt von Websites, die mittels einer solchen Verbindung erreicht werden, ebenfalls nicht verantwortlich. Die Stadt Kaarst behält sich vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen oder Daten ohne Ankündigung vorzunehmen.

Urheberrecht

Die Stadt Kaarst ist stets bemüht, die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen. Die durch die Stadt Kaarst erstellten Inhalte und Werke des Internetangebots "www.plan-portal.de/kaarst" unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Stadt Kaarst bzw. des jeweiligen Autors.

Datenschutz

Soweit in dem Internetangebot "www.plan-portal.de/kaarst" personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Die Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien ist hiermit ausdrücklich untersagt. Die Stadt Kaarst behält sich als Betreiberin der Seiten ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen (Spam-Mails) vor.